Augenlidkorrektur

„Augen sprechen ohne Worte und sie verleihen unserem Gesicht Ausdruck“

Augenlidkorrketur

Die Augen sind ein zentrales Element des Gesichts. Sie zeigen Frische genauso wie Müdigkeit, Fröhlichkeit genauso wie Schmerz und Traurigkeit. Damit bestimmt das Erscheinungsbild unserer Augen ganz wesentlich, wie wir auf andere Menschen wirken.
Im Hinblick auf das jeweils betroffene Areal teilt sich die Lidkorrektur in zwei Gebiete auf, die Unterlidkorrektur und die Oberlidkorrektur.
Siehe auch Oberlidstraffung & Unterlidstraffung

Augenlidkorrektur – Ihre Beratung

Ästhetische oder Funktionelle Motivation?

Um die Augen herum ist die Haut besonders dünn, was Falten besonders begünstigt. Fettgewebe wölbt die erschlaffende Haut nach außen (Tränensäcke), die Lider sinken zunehmend ab und bewirken im Extremfall sogar Gesichtsfeldeinschränkungen.

Funktionelle Gründe

Neben dieser ästhetischen Motivation für eine Korrektur der Augenlider, gibt es auch funktionelle Gründe. Spätestens dann, wenn Schlupflider das Sichtfeld der Betroffenen merkbar einschränken, sollte eine Oberlidkorrektur durchgeführt werden. Meistens wird es aber schon früher durchgeführt, nämlich dann, wenn PatientInnen bereits einen deutlichen Haut-Überschuss haben und sie sich dadurch nicht mehr wohl fühlen, einen Druck am Oberlid spüren oder abends beim Lesen beeinträchtigt sind.

Alterung

Die Geschwindigkeit der Alterung hängt maßgeblich von der familiären Veranlagung ab. Eine aktive Mimik oder starke UV-Belastung der Haut (Sonnenbäder), Nikotin sowie langfristiger Stress und Schlafmangel beschleunigen den Vorgang zusätzlich.

Tränensäcke?

Die kleinen Fettpölsterchen und Flüssigkeitsansammlungen, die sich unterhalb des Auges bilden können, werden (fälschlicherweise) Tränensäcke genannt (die Tränendrüse sind eigentlich unter dem Oberlid positioniert).

Im Hinblick auf das jeweils betroffene Areal teilt sich die Lidkorrektur in zwei Gebiete auf, die Unterlidkorrektur und die Oberlidkorrektur.

Siehe auch Oberlidstraffung & Unterlidstraffung

Augenlidkorrektur – Die Operation

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer Ober- und einer Unterlidplastik, die entweder isoliert oder kombiniert durchgeführt werden können. Siehe auch: Oberlidstraffung & Unterlidstraffung.

‚Lidstraffung‘

Der Begriff „Lidstraffung“ beschreibt nur unvollständig die Ziele einer Lidplastik, da es nicht nur um eine Glättung der Haut sondern in der Regel auch ein Verbesserung der Lidkontur und teilweise sogar Funktion geht.

Vorher- Bilder und Stift

Vor der Operation werden Sie von uns auf den bevorstehenden Eingriff vorbereitet. Dazu gehört auch die Anfertigung von sogenannten „Vorher-Bildern“. Im Operationssaal wird mit einem Stift sehr präzise die zukünftigen Lidkonturen auf der Haut eingezeichnet.

Örtliche Betäubung?
Die Lidstraffung wird meist Ambulant mit örtliche Betäubung vorgenommen. Die örtliche Betäubung wird mit einer winzigen Kanüle gemacht, welche Sie kaum spüren werden. Während der Lidstraffung werden Sie eventuell ein Ziehen an Ihren Augen bemerken

Dämmerschlaf  oder Vollnarkose?

Eine Lidstraffung in Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose ist ebenfalls möglich. Der Anästhesist oder Anästhesitin wird während der Operation Ihre Narkose überwachen.

Die Operation

Nachdem der zu operierende Bereich desinfiziert und steril abgedeckt wurde, werden feine Schnitte an Ober- und/oder Unterlid in anatomisch gegebene Falten (z.B. Oberlidfalte) gesetzt, damit die späteren Narben möglichst unauffällig sind. Bei ausgeprägten Falten am äußeren Rand der Augen („Krähenfüße“) können dies unter Umständen längere Schnitte sein. Genäht wird mit fortlaufenden, extrem dünnen Fäden, die in der Haut versenkt werden und äußerlich nicht sichtbar sind (intrakutan).

Augenlidkorrektur – Ihre Nachsorge

Nach dem Eingriff bleiben Sie noch für eine Ruhepause bei uns in der Praxis.
Wir empfehlen, sich nach der Augenlidkorrektur ein paar Tage zu schonen. Achten Sie darauf, dass Sie den Kopf nicht zu stark nach vorne/unten beugen. Beim Schlafen sollten Sie den Kopf leicht erhöht halten.

Sonnencreme und Sonnenbrille

Verwenden Sie im Freien eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor und eine Sonnenbrille, um die Narben vor der Sonneneinstrahlung zu schützen.

Direkt nach der Operation

Direkt nach der Operation wird es zu mehr oder weniger starken Schwellungen Ihrer Augen kommen, die nach zwei bis drei Tagen wieder abklingen. Außerdem werden Sie Blutergüsse rund um die Augen haben können. Der Bluterguss setzt sich in den Unterlidern ab und verschwindet innerhalb gut einer Woche. Es kann zu einer Trübung im weißen Teil des Augapfels kommen. Diese beeinträchtigt das Sehvermögen jedoch nicht und bildet sich rasch zurück.

Am Tag nach dem Eingriff

Am Tag nach dem Eingriff können Sie bereits wieder baden und duschen. Zum Kaschieren der Blutergüsse tragen Sie am besten eine dunkle Sonnenbrille. Sport sollte frühestens zwei Wochen nach der Operation wieder ausgeübt werden.

Lesen Sie auch FAQ Augenlidkorrektur…

 Für eine unverbindliche Beratung

Oberlidstraffungen sind im allgemeinen gut verträgliche und wenig belastende Operationen.
Schwellungen und eine etwaige Blaufärbung gehören mehr oder weniger dazu und können in den ersten Wochen auftreten.

Verhaltensmaßnahmen

Mit Hilfe von Verhaltensmaßnahmen, die wir Ihnen im Vorfeld einer Lidstraffung anreichen, können Sie an einem raschen und komplikationsfreien Heilungsverlauf beitragen.

  • Vermeiden Sie an den ersten zwei Tagen nach der Operation das Heben von schweren Lasten und Bücken (das könnte zu einer stärkeren Blaufärbung führen)
  • Eine mehrtägige körperliche Schonung sowie das Meiden extremer Kopfbewegungen wirkt sich nach einer Lidstraffung meist positiv auf das Behandlungsergebnis aus. Auf aktiven anstrengenden Sport sollten Sie nach dem Eingriff idealer Weise für etwa 6 Wochen verzichten.
  • Verwenden Sie die Augentropfen welche Sie von uns mit nach Hause bekommen, für 5 bis 7 Tage.
  • Zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme: Bei der Heilung hilft eine über den Tag verteilte zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme.
  • Mit erhöhtem Oberkörper schlafen: Wenn Sie mit etwas höher liegendem Oberkörper schlafen, tragen Sie zur Reduzierung der Schwellungen bei.
  • Duschen bereits nach zwölf Stunden möglich: Schon zwölf Stunden nach einer Augenlidstraffung können Sie sich wieder wie gewohnt duschen.
  • Vermeiden Sie für mindestens zwei Wochen ein Reiben der Augen: Vermeiden Sie für zwei Wochen nach der Operation (auch noch nach der Entfernung des Nahtmaterials) das Reiben Ihrer Augen, da die Operationsnarben erst ab der dritten Woche nach der Augenlidstraffung ausreichend verheilt sind.
  • Treten nach einer Lidstraffung trotz allem Blutergüsse auf, so stellen diese im Regelfall keinen Grund zur Sorge dar und bilden sich meist innerhalb weniger Wochen wieder zurück.

Lasers brennen, statt schneiden, wie ein Messer durch das Gewebe hindurch. Durch diese Verbrennungen wird die Narbenbildung und Wundheilung an den Schnitträndern deutlich schlechter und langsamer. Deshalb werden übrigens Fäden nach Laseroperationen auch später entfernt.