Schamlippen verkleinern übernimmt Krankenkasse?

Dr. Sylvester M. Maas, Plastic Surgeon

Wann übernimmt die Krankenkasse die Schamlippenverkleinerung in der Schweiz?

Ästhetische Gründe

Geschieht die Schamlippenkorrektur aus rein ästhetischen Gründen, ist von der Krankenkasse keine finanzielle Unterstützung zu erwarten.

Medizinische Gründe

Sprechen jedoch medizinische Ursachen für eine Schamlippenkorrektur, dann kann die Krankenkasse eventuell, auf Antragstellung, die Finanzierung übernehmen.

Bei manchen Frauen führen die zu grossen inneren Schamlippen zu körperlichen Beschwerden, z.B. weil es beim Laufen oder Fahrradfahren zu Reibungen mit der Kleidung kommt, oder beim Intimverkehr Schmerzen auftreten.

Wann besteht für die Krankenkasse eine ‚Leistungspflicht‘?

Die KK müssen im Allgemeinen erst dann die Kosten einer Behandlung übernehmen, wenn Ihre Beschwerden einen ‘Krankheitswert’ haben. Darunter versteht man, dass Sie sich auf Grund Ihrer Beschwerden gesundheitlich beeinträchtigt und krank fühlen.

Die KK haben nur bei Erkrankungen -im Prinzip- die Plicht die Kosten der Leistungen eines anerkannten Arztes zu übernehmen (‘die Leistungsplicht’).

Das Bundesgericht in der Schweiz stellt eindeutig: „Ein ausschliesslich ästhetischer Mangel zählt nicht zu dem durch das KVG versicherten Krankheits-Risiko“. Einzig Leiden mit Krankheitswert sind Pflichtleistung (PL).

Auf der Webseite der Schweizerische Gesellschaft der Vertrauens- und Versicherungsärzte «SGV» kann man sich bezüglich der Plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie hier einlesen.

Welche Beschwerden haben einen ‚Krankheitswert‘?

Für eine Kostenübernahme der Krankenkasse braucht es Beschwerden mit einen Krankheitswert.

Die Frage ist jetzt, welche Beschwerden stellen einen Krankheitswert da?

In der Schweiz wird die Frage ob Beschwerden eine Krankheitswert haben durch Vertrauensärzte beurteilt.

 

Schweizerische Gesellschaft der Vertrauens- und Versicherungsärzte `SGV`

Die SGV hat auf Schrift gestellt:

Im Allgemeinen können zu Leistungspflicht (LP) und zu Übernahme der Kosten führen:

Funktionseinbussen
– Schmerzen
– Psychische Erkrankung infolge ästhetischer Defizite
– Fehlbildungen (Anomalien)
– Folgen von Krankheiten oder Unfällen

Bezüglich Labienplastieken (Schamlippenverkleinerung, Schamlippenkorrektur, Intimchirurgie) werden konkrete Anweisungen gegeben:

`Es betrifft keine Pflichtleistung auch Fehlende oder gestörte Sportfähigkeit (z.B. Velofahren) ist keine Begründung für PL, da diese keinen Krankheitswert hat.

Diese Aussage sagt uns, dass im Allgemeinen eine Schamlippenverkleinerung keine Pflichtleistung ist, auch nicht wenn sportliche Einschränkung vorliegen.

Kostengutsprachegesuch

Die SVG geht noch weiter in Ihrer Beschreibung:

SVG: `Gesuche zur Kostenübernahme für Labienplastiken sind abzulehnen, auch bei Begründung Dyspareunie oder Störung bei sportlicher Aktivität (z.B. Radfahren). Bei extremer Asymmetrie oder nach traumatischen Narbenbildungen der Labien kann ausnahmsweise eine Kostenübernahme empfohlen werden.’

Mit dieser Aussage bleiben nur noch eine extreme Asymmetrie und / oder Narbenbildung übrig, für eine mögliche Kostenübernahme.

Ist bei Ihrer Ausgangslage die Kostenübernahme durch die Krankenkasse eine Möglichkeit, dann stellen wir einen Antrag inklusive Fotodokumentation an den Vertrauensarzt Ihrer Krankenversicherung.

Der Vertrauensarzt wird unsere Kostengutsprachegesuch beurteilen und wird Ihre Krankenkasse anvisieren über die Übernahme oder Ablehnung des Falles als Pflichtleistung.

Persönliches Beratungsgespräch

Beim ersten Beratungsgespräch informiere ich Sie über die entstehenden Kosten und werde eine Einschätzung machen, wie hoch die Chancen auf eine Übernahme sind.

Eine Kostengutsprache wird vor der Operation bei der zuständigen Krankenkasse beantragt. Ein Antrag zu einem späteren Zeitpunkt wird nicht übernommen.

Was, wenn die Krankenkasse nicht zahlt?

Leider werden die Kosten nur sehr selten von der Krankenkasse übernommen.
Wenn die Krankenkasse den Eingriff nicht bezahlt, sind Sie frei in der Wahl Ihres Arztes.

Ein wohl gemeinter Rat

Lassen Sie eine Schamlippenverkleinerung nur von einem Plastischen Chirurgen ausführen. Eine Schamlippenreduktion ist Mass- und Feinarbeit.

Und auch wenn Krankenkasse zahlt

Es gibt verschiedene Wege nach Rom, wenn es „nur“ um das Kürzen der inneren Schamlippen geht. Aber wir sollten die Ästhetik doch nicht vergessen!

Unterschiedliche OP-Techniken bringen auch unterschiedliche Ergebnissen!

Lesen Sie hier weiter:
Zwei OP-Techniken im Vergleich & wie die Ästhetik zu verbessern.

oder sehen Sie hier der Video an.

Kosten

Schamlippenverkleinerung, inklusive der gesamten Nachbetreuung, ab 3’500 CHF

Die auf unserer Website aufgeführten Preise sind Richtwerte, da die Kosten einer Operation u/o Behandlung in direkten Zusammenhang stehen mit Aufwand und Zeit.

Für genauere Angaben, abgestimmt auf Ihre persönliche Situation, empfehlen wir Ihnen um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.
In einer persönlichen Konsultation können sowohl Ihre Ausgangssituation beurteilt, als auch Ihre individuellen Wünsche und Erwartungen besprochen werden

 

Informationen bezüglich eine Schamlippenverkleinerung

Beratung – Ablauf der Operation – Nachsorge
Schamlippenverkleinerung

Schamlippenverkleinerung und Ästhetik verbessern
Schamlippen verkleinern + Ästhetik verbessern: Methoden und Risiken

Schamlippenkorrektur – Meine 3 wichtigsten Themen
Meine 3 wichtigsten Themen für ein schönes Ergebnis

Blog
Schamlippe verkleinern: nur die Länge kürzen? 4 Details für die Optik

Frage & Antwort
FAQ zur Schamlippenverkleinerung

Für eine persönliche Beratung

Dr. Sylvester M. Maas

Dr. Sylvester M Maas, plastic surgeon

Factsheet zu Dr. Maas (pdf)

Wünschen Sie sich einen persönlichen Beratungstermin
mit Dr. Maas?

041 553 71 72
Kontaktformular
drmaas@plastische-chirurgie.ch

MAAS AeSTHETICS
Bundesplatz 16
6300 Zug