Ohrenkorrektur

„Die Ohren bestimmen das Gesichtsbild in großem Masse. Mit einem relativ kleinen operativen Eingriff, lässt sich Ihr Gesichtsbild entscheidend verändern"

Information zur Ohrenkorrektur Dr Sylvester M Maas

„Schluss mit dem Versteckspiel und Hänseleien“

Mit einer Ohrenanlegeplastik lässt sich der Ohrknorpel neu formen und das Ohr dauerhaft anlegen.

Vorher-Nachher Bilder
FAQ Ohrenkorrektur

Ohrenkorrektur – Ihre Beratung

Abstehende Ohren können bei Kindern und Erwachsene zu Scham und Minderwertigkeitskomplexen führen.
Mit einer Ohrkorrektur (Otoplastik) wird fast immer ein besonders sichtbares Problem gelöst. Sie führt zu einer entscheidenden Verbesserung des Aussehens.
Vor der Operation wird in einem Beratungsgespräch geklärt, welche Formvariante Ihr Ohr hat und welche Zielvorstellung Sie haben. Danach richtet sich, wie das Ohr geformt werden wird.

Ohrmuschelform und die Ohrläppchen

Neben der Korrektur abstehender Ohren können in der Ohrenchirurgie auch die Ohrmuschelform und die Ohrläppchen korrigiert werden.
Dieser Korrektur wird in den meisten Fällen unter ambulanten Bedingungen, in örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei Kindern in Vollnarkose. Nur in Einzelfällen kann es nötig sein, eine Nacht in der Klinik zu verbringen. Der Eingriff dauert etwa 1,5 Stunden.

Ohrenkorrektur – Die Operation

Die Wahl des Operationsverfahrens hängt maßgeblich von der individuellen Form der Ohren ab.
Für die örtliche Betäubung ist ein kleiner, kaum schmerzhafter Einstich hinter dem Ohrläppchen erforderlich. Zusätzlich wird die Haut in der Ohrmuschel betäubt.

Unter Umständen bemerkt der Patient während der Operation ein wenig Druck oder Ziehen an den Ohren. Der Knorpel der Ohren wird durch die Korrektur so geformt, dass die Ohren dauerhaft anliegen.

Selbstauflösenden Faden

Meist wird ein Schnitt auf der Rückseite der Ohrmuschel gelegt, welcher später nicht mehr zu sehen ist. Der Knorpel wird teilweise eingeschnitten und anschließend geformt, so dass eine natürliche Biegung der Ohrmuschel mit verringertem Abstand zum Kopf entsteht. Die Haut wird mit einem selbstauflösenden Faden verschlossen. Anschließend wird ein Kopfverband angelegt.

Ohrenkorrektur – Ihre Nachsorge

Am Ende der Operation wird ein Kopfverband angelegt. Dieser wird eine Woche getragen. Anschließend sollte noch für weitere 4 Wochen ein Stirnband getragen werden, das in der Nacht zum Schutz des Ohres / der Ohren angelegt werden sollte.

Während dieser Zeit sollten Sie nicht auf der Seite liegen oder auf den Ohren schlafen.
Nach einer Woche sind die Ohren meist schon Großteils abgeschwollen und kleinere Blutergüsse verblasst.

Unpraktisch aber keine grossen Schmerzen.

Geringfügige Wundschmerzen nach der Operation können mit einem leichten Schmerzmittel erfolgreich behandelt werden. Komplikationen nach einer Ohrenanlegeplastik sind selten. Eine Symmetrie beider Ohren wird natürlich angestrebt, ist aber wie auch in der Natur nicht immer zu 100 Prozent möglich. Kein Ohr gleicht dem anderen, weder vor noch nach der Operation.

Für eine unverbindliche Beratung

Zur Behandlung abstehender Ohren stehen eine Vielzahl von Operationsverfahren zur Verfügung. Entscheidend für das ästhetische Ergebnis ist die genaue Analyse der Form , damit die wirkungsvollste Therapie ausgewählt und durchgeführt werden kann.

‚Fadenmethode‘

Es gibt sehr einfache Methoden („Fadenmethode“), welche das Ohr mit versteckten Nähten in eine neue Form zwingen, jedoch beheben sie nicht die eigentliche Ursache. Außerdem lockern oder reißen diese Nähte eines Tages und nimmt das Ohr seine alte Form wieder an. Ich lehne diese Techniken ab.

‚Knorpelmethode‘

Ich bevorzuge eine individuelle, chirurgische Behebung der Form, im Sinne eine Knorpelneuformung: Der Knorpel wird teilweise eingeschnitten und anschließend geformt, so dass eine natürliche Biegung der Ohrmuschel mit verringertem Abstand zum Kopf entsteht.
Dieser Technik kommt ganz ohne dauerhafte Nähte aus, da das Ohr ohne Spannung seine neue „normale“ Form annimmt. Diese Methode ist schonend, dauerhaft und effektiv.

Luppenbrille

Ein einfaches Zusammennähen der Wundränder kann zu einziehenden Narben führen. Um einen dauerhaften Verschluss zu erreichen, muss hier sehr präzise, eine Narbenkorrektur angewendet werden. Die Wunde wird mit feinsten Nähten verschlossen und mit Klebestreifen geschützt. Die Fadenentfernung erfolgt nach 7-10 Tagen. Nach 3 Monaten kann neuerlich ein Loch für Ohrschmuck gestochen werden. So klein ein eingerissenes Ohrläppchen auch erscheinen vermag, die Korrekturoperation erfolgt mit Luppenbrille und ist richtige Feinarbeit.

Kurzinfo:

  • Ambulant, in Lokalanästhesie.
  • Gesellschaftsfähigkeit: sofort.

Als Kind, Jugendliche oder Erwachsene?

Für wen ist eine Ohrmuschelkorrektur interessant? Meist empfiehlt es sich, die Operation vor der Einschulung (5.-7. Lebensjahr) durchzuführen, da zu diesem Zeitpunkt das Ohrwachstum nahezu abgeschlossen ist und durch eine Operation im Vorschulalter dem Kind das psychologische Trauma von Hänseleien von Klassenkameraden erspart werden kann. Sie kann aber auch noch später jederzeit durchgeführt werden und erfüllt auch im Erwachsenenalter oft noch einen langgehegten Wunsch. Solange der allgemeine Gesundheitszustand eine Operation zulässt gibt es kein oberes Alterslimit für eine Otoplastik.

Dr. Sylvester M. Maas

Dr. Sylvester M Maas, plastic surgeon

Factsheet zu Dr. Maas (pdf)

Wünschen Sie sich einen persönlichen und unverbindlichen Beratungstermin mit Dr. Maas?

041 727 50 40
Kontaktformular
drmaas@maas-aesthetics.ch

MAAS AeSTHETICS
Bundesplatz 16
6300 Zug

Gut zu wissen

  • OP-Dauer: 1,5 Stunden.
  • Anästhesie: Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf durchgeführt von Anästhesisten.
  • Aufenthalt: Ambulant oder auf Wunsch 1 Übernachtung.
  • Nachsorge: 1 Woche Kopfverband.
  • Arbeitsunfähigkeit: Einige Tage (abhängig von der körperlichen Belastung).
  • Sport: nach ca. 6 Wochen.

FAQ Ohrenkorrektur …