Fettabsaugen am Bauch

Mit einer Fettabsaugung können Sie Ihre Figur dauerhaft verbessern

Ihre Figur

Wird eine schöne Körpersilhouette durch ungünstig gelagerte Fettpolster deutlich beeinträchtigt, so muss dieser Zustand heute nicht mehr hingenommen werden.

Was Sie auch interessieren könnte:

Beratung – Ablauf der Operation – Nachsorge
Fettabsaugen – Liposuktion

Fettabsaugen Hüfte & Rücken
Fettabsaugen Hüfte & Rücken

Fettabsaugen Beine & Knie
Fettabsaugen Beine & Knie

Vorher-Nachher Bilder:
Vorher – Nachher Bilder Fettabsaugung

Fettabsaugung am Bauch:

Oberbauch – Unterbauch

Der Bauch wird in einen Oberbauch-Bereich (oberhalb des Bauchnabels) und einen Unterbauch-Bereich (unterhalb des Bauchnabels) eingeteilt.

Der Grund dafür ist, dass Ober-und Unterbauch sich mit zunehmendem Alter unterschiedlich entwickeln.

Unterbauch

Im Besonderen der Unterbauch erweist sich oft, trotz ausgewogener Ernährung und Bewegung, als hartnäckig und lässt selbst äusserst sportliche und aktive Personen mit ihrer Figur unzufrieden sein.

Bei Frauen kann eine Schwangerschaft inklusive Schwangerschaftsstreifen oder ein Kaiserschnitt das Erscheinungsbild des Unterbauchs so verändern, dass dies selbst mit Sport und/oder Diät nicht rückgängig gemacht werden kann.

Meine Visitenkarte

Fettabsaugung Bauch

Für mehr Vorher-Nachher Bilder:

Vorher-nachher Bilder Fettabsaugung

Wo ist das Fett?

Unter der Haut – tief im Bauch?

Häufig liegt ein Grossteil des Bauchfettsgewebe direkt unter der Haut und kann daher leicht mit einer Fettabsaugung moduliert, entfernt oder reduziert werden.

Fettgewebe, welches tief im Bauch liegt,zwischen den Organen (sog. Viszeralfett), kann jedoch nicht mit einer Fettabsaugung entfernt bzw. abgesaugt werden.

 

Männer und Frauen sind unterschiedlich

Während sich bei Frauen die Fettzellen im Unterhautfettgewebe befinden, setzt sich das Fett bei Männern meist im Unterhautfettgewebe, sowie unter den Muskeln im Bauchinnern auf den Darmschlingen ab. Fettabsaugen in diesem Bereich ist nicht möglich.

Abgesaugt werden kann also nur das Fettgewebe in der Schicht oberhalb der Bauchmuskulatur – unterhalb der Haut.

Selbsttest

Wo befindet sich bei Ihnen das Fettgewebe am Bauch?

Sie können relativ einfach einen Selbsttestdurchführen:

Wenn Sie Ihre Bauchmuskulatur anspannen und Ihre Bauchhaut mit der Wettgewebe Schicht über der Muskulatur packen, haben Sie einen Anhaltspunkt für die Fettgewebemenge die mit einer Fettabsaugung zu korrigieren ist.

Wieviel Fettgewebe kann man am Bauch absaugen?

Wenn Ihre Haut durch Schwangerschaften oder Gewichtsschwankungen vorgedehnt oder beschädigt ist und Risse in der Haut (sogenannte Schwangerschaftsstreifen oder Striae) aufweist, kann es passieren, dass eine alleinige Fettabsaugung das optische Erscheinungsbild eher verschlechtert, als dass es zu einer Verbesserung führt.

In diesen Fällen sollte man nicht zu viel Fettgewebe absaugen und/oder eine Kombination von Fettabsaugung mit gleichzeitiger Hautentfernung am Unterbauch (Mini-Bauchdeckenstraffung oder Mini-Abdominoplastik) in Erwägung ziehen.

Mit einer Mini-Bauchdeckenstraffung, wird der Nabel an seinem Platz belassen während der Unterbauch-Bereich gestrafft wird.

Im Falle eines ausgedehnten Weichteilüberschusses, muss der Nabel jedoch versetzt werden und sprechen wir von einer Bauchdeckenstraffung oder Abdominoplastik.

Wann braucht es zusätzlich eine Bauchdeckenstraffung?

Ob Ihre Haut ausreichend elastisch ist, um sich nach einer Fettabsaugen zu straffen, lässt sich nur einschätzen. Es ist eine Frage der Erfahrung um abschätzen zu können, ob eine alleinige Fettabsaugung am Bauch ausreichen ist und Ihr Bindegewebe sich danach von alleine straffen wird, oder eine operative Hautstraffung (Bauchdeckenstraffung) erforderlich ist.

Die Bauchregion im Zusammenspiel mit anderen Regionen

Mit Blick auf Ihre Silhouette spielt der Bauchbereich eine grosse Rolle, aber nicht die einzige.

Beim Betracht und der Beurteilung des Bauchbereiches, sollte man sicher immer auch des Zusammenspiels mit dem Hüftebereiches gewahr sein.

Denn, wenn wir den Hüftenbereich schlanker machen, wird auch der Bauch schlanker erscheinen. Im Profil gesehen werden sie schlanker sein, auch wenn ausschliesslich im Hüftenbereich eine Fettabsaugung durchgeführt wurde. Ihr Durchmesser «Bauch -Hüfte» wird kleiner.  Zusätzlich machen schlankere Hüften eine bessere Taille-Definition und wirkt Ihr Oberkörper länger.

Dem Konzept der dreidimensionalen Körperformung folgend, ist es wichtig auch die angrenzenden Regionen ins Gesamtbild einfliessen zu lassen.

 

Präzise Planung

Während eines Beratungsgespräches können wir, genau wie vor einer Operation, mit einem Stift die Fettpolster in der Form von Höhenlinien auf Ihrem Körper markieren. So können Sie zu Hause, in aller Ruhe, anschauen und beurteilen was wir während der Beratung besprochen haben.

Die Kosten einer Fettabsaugung

Eine Fettabsaugung, inklusive einer allumfassenden Nachbetreuung, ab 4’500 CHF.

Der Preis einer Fettabsaugen lässt sich schwierig auflisten, da die Kosten in direkten Zusammenhang stehen mit Aufwand und Zeit. Gerade bei einer Fettabsaugung gibt es in Zeit und Aufwand grosse Unterschiede. Die Dauer einer Fettabsaugung am Bauch beispielsweise ist sehr variabel, ganz einfach, weil nicht immer die gleiche Menge an Fett abgesaugt wird.

Für genauere Angaben, abgestimmt auf Ihre persönliche Situation, empfehlen wir Ihnen um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

In einer persönlichen Konsultation können sowohl Ihre Ausgangssituation beurteilt, als auch Ihre individuellen Wünsche und Erwartungen besprochen werden.

Für eine persönliche Beratung

Fettabsaugung: Der einfache und zugleich überaus elegante Eingriff.

Mit nur einigen, wenigen Schnittpunkten können grosse Köper-Areale dauerhaft und schön bearbeitet werden. Die Grundlage der Fettabsaugung ist die Entfernung von Fettgewebe über feine Saugkanülen, die durch das Gewebe geführt werden.

Fingerspitzengefühl

Diese klassische und einfache Technik die wir verwenden ist so einfach, dass das Ergebnis eigentlich nur abhängig ist vom Können des Plastischen Chirurgen. Die Kunst der Fettabsaugung besteht nämlich darin, mit viel Fingerspitzengefühl durch die Haut zu ertasten, was an Fettgewebe entfernt und was erhalten werden soll. (Je einfacher die Technik desto mehr wird das Können des Arztes gefragt.)

Meiner Meinung nach, ist dies genau der Grund (neben kommerziellen Aspekten) warum es mittlerweile so viele technische Varianten gibt.

Ein wenig mehr Zeit statt unnötiger Risiken

Der Grund warum ich die klassische Fettabsaugungstechnik verwende ist, dass alle anderen Techniken eine zusätzliche Funktion haben an der Spitze der Kanüle. (Siehe auch: Welche Verfahren für eine Fettabsaugung? SAL, PAL , UAL , WAL und Smartlipo?). Hierdurch wird die soeben genannte Möglichkeit um mit „Fingerspitzengefühl“ durch die Haut zu tasten, deutlich erschwert. Dazu kommt, dass man mit der klassischen Fettabsaugungstechnik das kleinste Risiko auf Unebenheiten hat. Es dauert vielleicht ein wenig länger ist aber dafür, meiner Meinung nach, ein Verfahren bei welchem unnötige Risken vermieden werden. ‚Go for safe!‘

Ein Verfahren & viele Varianten

SAL, Suction-Assisted Liposuction

Obwohl die Basistechnik bei der Fettabsaugung stets die gleiche ist, gibt es mehrere technisch unterschiedliche Varianten. Die Saugkanülen, die durch das Gewebe geführt werden, sind meist an eine Pumpe angeschlossen, die den hierfür erforderlichen Unterdruck erzeugt, weshalb man diese Technik auch als ‚Sog-assistierte‘ Liposuction (SAL) bezeichnet. Dieser verfahren ist die Klassische Technik der Fettabsaugung.

PAL, Power-Assisted Liposuction

Zusätzlich können die Kanülen durch einen elektrischen Motor angetrieben werden, der dem Operateur einen Grossteil der mechanischen Arbeit abnimmt. Diese Technik wird entsprechend als power(=Kraft)-assistierte Liposuction (PAL) bezeichnet. Auch Vibrations-liposuktion genannt.

UAL, Ultrasound-Assisted Liposuction

Eine weitere Ergänzung ist die Ultraschall-assistierte Liposuction (UAL), bei der ein Ultraschallgenerator Schallwellen oberhalb des hörbaren Bereichs erzeugt, die über spezielle Ultraschallsonden auf das Fettgewebe übertragen werden und die Fettzellen ‚sprengen’. Das frei werdende Fett kann anschließend durch Saugkanülen (SAL) entfernt werden.

WAL, Water-Assisted Liposuction

Die Wasser-assistierte Liposuktion (WAL) spritzt kleine Mengen Kochsalzlösung mit einer Kanüle fächerartig in das Unterhautgewebe. Eine zweite Kanüle saugt Flüssigkeit und Fettzellen direkt wieder ab.

Smartlipo,  Laser-Assisted Liposuction

Zu guter Letzt gibt es auch noch die Laser-assistierte Liposuktion (Smartlipo). Bei der „Smartlipo“ zerstört eine Glasfaser-Kanüle per Laser die Fettzellen, welche anschließend abgesaugt werden.

Wie bei jedem operativen Eingriff, sind auch bei einer Liposuktion Komplikationen nie ganz auszuschliessen. Dies gilt auch für Operationen die im Allgemeinen sehr gut verträglich sind und, wie bei Fettabsaugungen der Fall, nur selten Probleme aufweisen.

Bei korrekter Indikationsstellung und Durchführung sind schwere Komplikationen, wie heftige Blutungen, Thrombosen, Lungenembolien, Infektionen des behandelten Areals u/o Gewebeverhärtungen, äusserst selten.

Insgesamt steigt das Risiko einer Komplikation mit zunehmender Absaugmenge. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, Fettabsaugungen von mehr als 3-4 Litern, zur Sicherheit des Patienten, auf mehrere Operationen zu verteilen.

In extrem seltenen Fällen wurden Fettembolien beschrieben, die einer intensiven medizinischen Behandlung bedurften.

Die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auf die Anästhesie ist, wie bei jeder Anästhesie oder Betäubung, theoretisch möglich – jedoch äusserst selten.

Leichtere Komplikationen, die meist folgenlos ausheilen, sind Blutergüsse (Hämatome), Schwellungen, vorübergehende und Gefühlsstörungen.

Konturunregelmässigkeiten oder Einsenkungen (sog. „Dellen“) können gegebenenfalls eine operative Nachkorrektur erfordern.

Nach dem Eingriff kann es für mehrere Wochen zu einer Veränderung der Berührungsempfindlichkeit mit Taubheitsgefühlen kommen.

Sie können bestimmte Risiken durch die Beachtung der Anweisungen und Empfehlungen von uns, vor und nach der Fettabsaugung, minimieren.

Die Antwort ist einfach: Veranlagung. Die Figur der Familie kann man mit Sport und Diät kaum los werden…

Feinere Kanülen

Obwohl bereits in den 1960er Jahren die ersten Fettabsaugungen (Liposuktion) angewendet wurden, werden Liposuktionen in breiterem Umfang erst seit den 1980er Jahren durchgeführt. Wurde anfangs noch mit fingerdicken Kanülen und mit Hilfe von Spritzen bei vergleichsweise hohen Risiken Fett abgesaugt, so sind heute dünne Kanülen (2 – 4 mm) und Vakuumpumpen Standard.

Feinere Betäubungsverfahren

Ebenso wie sich die Instrumente für die Fettabsaugung verfeinert haben, verbesserten sich auch die Betäubungsverfahren, so dass heute immer grössere Areale mit immer kleineren Risiken behandelt werden können und in der Regel auf eine aufwendige Vollnarkose verzichtet werden kann.

VIDEO Fettabsaugung durch Dr. Sylvester M Maas, Bergman Clinics, Amsterdam.
Zum Video Fettabsaugung.

Dr. Sylvester M. Maas

Dr. Sylvester M Maas, plastic surgeon

Factsheet zu Dr. Maas (pdf)

Wünschen Sie sich einen persönlichen Beratungstermin
mit Dr. Maas?

041 553 71 72
Kontaktformular
drmaas@plastische-chirurgie.ch

MAAS AeSTHETICS
Bundesplatz 16
6300 Zug

Gut zu wissen

  • OP-Dauer: 1–3 Stunden.
  • Anästhesie: Lokalanästhesie und Dämmerschlaf durchgeführt von Anästhesisten oder Vollnarkose Aufenthalt: Ambulant oder auf Wunsch Stationär.
  • Nachsorge: Mieder für ca. 6 Wochen.
  • Arbeitsunfähigkeit: Einige Tage (abhängig von der körperlichen Belastung).
  • Sport: Je nach Sportart 6 bis 8 Wochen kein Sport.
  • Kosten: je nach Umfang ab 4500 CHF

FAQ Fettabsaugung…