Fragen und Antworten zur
Faltenbehandlung / Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Das Resultat zeigt sich sofort während der Behandlung.

Die Hyaluronsäure unterliegt einem natürlichen Abbauprozeß. Deshalb können auch praktisch keine bleibenden Schäden auftreten. Der komplette Abbau erfolgt in der Regel zwischen 8-18 Monaten.

Während oder nach dieser Zeit kann die Behandlung problemlos wiederholt werden.

Bei einer Botulinumtoxin A Behandlung hält das Ergebnis ca- 4-7 Monate.
Thema: Botulinum-Toxin-A

Je nach Ausgangssituation sind möglicherweise mehrere Sitzungen erforderlich. Die Behandlung kann jederzeit wiederholt werden. Am besten gönnen Sie sich und Ihrer Haut 3 Wochen Zeit damit die Hyaluronsäure sich ‘setzen’ kann.

Eine gezielte Faltenbehandlung ist dann sinnvoll, wenn Sie mit der Grundform des Gesichts zufrieden sind und nur die Falten der Haut stören. Bei herabgesunkenen Gewebeschichten und damit ungünstigen Proportionsänderungen ist ein Facelift die Methode der Wahl.

Bei allen Falten die ohne Muskelaktivität sichtbar sind. Die Anwendung kann mit Botulinumtoxin A kombiniert werden.

Beide Methoden können beliebig und bedenkenlos kombiniert werden.

Wenn die Hyaluronsäure in die korrekte Schicht gespritzt wird ist es nicht sichtbar.

Die Behandlung ist gut verträglich. Die Vorbehandlung mit einer schmerzstillenden Salbe ist nicht immer erforderlich, kann aber auf Wunsch gerne erfolgen.

Wie bei allen Behandlungen können auch bei der Anwendung von Fillern Nebenwirkungen auftreten. Hyaluronsäure-Filler werden mit einer feinen Nadel injiziert, wobei es zu leichten blauen Flecken, Rötungen, Blutungen oder einer vorübergehenden Verfärbung im behandelten Bereich kommen kann. Leichte Schwellungen und Verhärtungen des Gewebes können vorübergehend auftreten und lassen sich meist durch gezielte Massage beseitigen. Allergische Reaktionen sind in seltenen Fällen möglich.

 

Ein konkretes Alter kann diesbezüglich nicht angegeben werden, da das äußere Erscheinungsbild in Relation zum tatsächlichen Alter von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Der Grad des Alterungsprozesses sollte hierfür maßgeblich sein.

Hyaluronsäure wird ohne Verwendung von tierischem Eiweiss hergestellt, so dass das Risiko einer allergischen Reaktion sehr gering ist.