Fragen und Antworten zur
Fettabsaugung, Liposuction, Liposculpture

Die abgesaugten Fettzellen können sich nicht wieder neu bilden, da die Anzahl der Fettzellen genetisch festgelegt ist. Bei einer Gewichtszunahme können allerdings die verbliebenen Fettzellen wachsen. Deshalb ist es für ein langfristig harmonisches Erscheinungsbild wichtig, größere Gewichtsschwankungen zu vermeiden. Nehmen Sie extrem stark zu, werden die wenigen Fettzellen die noch da sind auch stark anschwellen und speichern.

Eine genaue Zahl kann hierbei nicht genannt werden, diese ist immer abhängig von der Menge der abzusaugenden Fettzellen. Eine realistische Höchstgrenze von 3 Litern sollte dabei in der Regel nicht überschritten werden.

Die direkt nach der Liposuktion auftretenden Schwellungen und möglicherweise Blutergüsse vergehen nach einigen Wochen. Das Endergebnis ist nach ca. 3 – 12 Monaten sichtbar.

In der Regel sind die Narben so klein (0.5 cm), dass sie nach vollständiger Abheilung nicht auffallen. Darüber hinaus achten wir darauf, die Minischnitte möglichst „versteckt“ zu platzieren.

Um eine Gewebestraffung bei einer Fettabsaugung zu erzielen, sollte die zu behandelnde Haut elastische und gesund sein. Nach der Fettabsaugung muss sich die nunmehr überschüssige Haut wieder zurückbilden. Die Hautqualität selbst kann durch eine Fettabsaugung nicht verändert werden, beispielsweise bei genannter „Orangenhaut“.

Bei Patienten mit einer stark erschlafften Haut, beispielsweise nach Gewichtsabnahme, eignet sich oft eher eine Straffungsoperationen.

Pro Sitzung ist Fettabsaugen von bis zu 3 Litern im ambulanten Umfeld möglich. Sitzungen, in denen mehr als 3 Liter Fett abgesaugt wird, werden am besten stationär durchgeführt. Es werden von manchen Ärzten auch Fettabsaugungen von 5 Litern oder noch mehr durchgeführt. Hierbei vergrössert sich das Risiko auf Komplikationen was meines Erachtens für eine ästhetische Operation nicht zu rechtfertigen ist. Wir halten ein Maximum von 3 Litern pro Sitzung an. Weitere Fettabsaugungen können wir in zusätzlichen Sitzungen durchführen.

Ich werde sie orientierend befragen nach ihrer Gesundheit. Sie bekommen einen ausführlichen Fragenbogen mit nach Hause. Vor der Operation schicken sie die Bogen an uns zurück, zur Abklärung. Besonderheiten werde ich mit dem Anästhesisten und mit Ihnen besprechen. Wenn gewünscht können wir Labor- oder andere Untersuchungen anfordern.

Vor der Operation werden Sie den Anästhesisten kennenlernen welcher Sie während der Operation begleiten wird.

Sie sollten für die Dauer von 14 Tagen vor der Operation keine Schmerzmittel, wie z. B. Aspirin, einnehmen, da diese die Blutgerinnung verzögern. Auch auf Alkohol und Schlafmittel sollten Sie weitgehend verzichten.
Sehr wichtig ist, dass Sie sich nicht eincremen / eine Bodylotion benutzen am Tag der Operation.

Die Risiken einer Bauchdeckenstraffung sind vergleichsweise gering. Trotz größter Sorgfalt können jedoch, wie bei jedem chirurgischen Eingriff, während oder nach der Operation vereinzelt Komplikationen auftreten.

Sie hängen nicht nur von der Operation sondern auch von der individuellen gesundheitlichen Verfassung ab. Ein Arzt bespricht mögliche Risiken mit Ihnen im Rahmen der Beratungs- und Vorbereitungsgespräche.
Schwellungen und Blutergüsse heilen meist von selbst wieder ab. Selten kann es zu einer Nachblutung kommen, die einen erneuten chirurgischen Eingriff erfordert. Infiziert sich die Wunde, hilft meist der Einsatz von Antibiotika.

Wundheilungsstörungen und Infektionen, die zu einem Auseinanderdriften der Naht führen, sind selten. In der Regel stehen sie in Zusammenhang mit einer gestörten Blutgerinnung oder Durchblutung, etwa bei Diabetikern oder Rauchern. Diese Risiken werden jedoch bereits im Vorgespräch vom Arzt abgeklärt. Durch die Wundheilungsstörungen kann es zu einer Narbenverbreiterung kommen, die durch eine weitere kleine Operation behoben wird.

Nach dem Eingriff können, wie nach jeder Operation, Blutgerinnsel die Beingefäße verstopfen (Thrombose). Gerinnungshemmende Medikamente und möglichst frühe Bewegung vermindern das Risiko jedoch.

Für weitere Informationen siehe: Info zur Fettabsaugung / Liposuktion

Für Vorher-Nachher Bilder siehe: Vorher-Nachher Bilder Fettabsaugung / Liposuktion